Jeden Abend aufs Neue – die Umräumaktion

Das Thermometer zeigt einen niedrigen einstellen Betrag an, zum Glück noch im positiven Bereich. Die Dunkelheit bricht bereits herein. Es wird langsam ungemütlich. Ein Wermutstropfen, wir haben einen schönen abgelegenen Schlafplatz direkt an einem Bach gefunden. Daneben ein ein finsterer Wald. „Lass‘ uns schnell in unsere Schlafsäcke kriechen“ sagen wir uns.

Moment, da war doch noch was?! Richtig, wir müssen noch das Gepäck, dazu zählen Campingstühle, Kisten, Taschen und Kühlbox, vom Kofferraum nach vorne räumen, um im Kofferraum unsere Matratzen ausbreiten zu können. „Ach Mist“ fluchen wir. Mittlerweile sitzt jeder Handgriff, da die Umräumaktion jeden Tag ansteht. Trotzdem nervt das ständige Umräumen… Für den nächsten größeren Campingurlaub muss daher ein Bett als Einbau her, damit wir uns die Umräumaktion zukünftig sparen können.

Das Internet – Ein Platz grenzenloser Inspiration für Caddy-Bett-Einbauten

Im Internet gibt es viele Beispiele für einen Bettausbau im Caddy. Die Meisten davon gefallen mir wirklich gut:

Ich habe mich aus zweierlei Gründen für ein ausziehbares Bett entschieden:

  • Die volle Ladehöhe des Caddy für die verbleibende Hälfte des Kofferraums.
  • Bei Bedarf können wir das Bett einfach als Sitzbank verwenden, was besonders an regnerischen Tagen ein Vorteil ist. Der letzte Norwegenurlaub war voll davon 😉

Die Planung des Projekts „Ausziehbett“ kann beginnen

Das spannendste an so einem Projekt ist wie immer die Planung. Daher habe das Bett für den Caddy vorab mittels Sketchup entworfen. Der alles entscheidende Tradeoff: Die Immer-Dabei-Sachen (Kisten, Campingstühle, Campingtisch) müssen unter dem Bett Platz haben und gleichzeitig soll die Liegehöhe möglichst niedrig sein, um einerseits möglichst viel Abstand zum Dachhimmel zu haben und andererseits die seitlichen Staufächer im Kofferraum noch gut nutzen zu können. Zusätzlich wollen wir nicht auf Fensterhöhe liegen, um noch einen Rest „Privatsphäre“ beim Schlafen im Caddy zu haben.

Im zusammengeschobenen Zustand soll das Bett nicht mehr wie die Hälfte der Breite des Kofferraums einnehmen. Die Latten des Rosts des ausziehbaren Teils sollen mit dem anderen Rost verzahlen.

Caddy Ausziehbett zusammengeschoben

Das Ausziehbett im zusammengeschobenen Zustand. Der halbe Kofferraum steht voll zur Verfügung.

Am Abend wird das Bett einfach ausgezogen und so die Liegefläche verdoppelt.

Im ausgezogenen Zustand verdoppelt das Ausziehbett die Liegefläche. Kisten und Tischgrill müssen unter dem Bett Platz haben.

Da die elektrische Kühlbox mit ihren 40 cm Höhe zu hoch ist, um unter dem Bett verstaut zu werden, muss diese im Fußraum hinter dem Beifahrersitz Platz finden. Dazu muss der Beifahrersitz etwas nach vorne geschoben werden. Angenehmer Nebeneffekt: Nun kommen wir auch noch nachts an die Kühlbox ran. Vorher war sie im Beifahrerfußraum nur mittels einer akrobatischen Klettereinlage vom Kofferraum aus erreichbar.

Platz für die elektrische Kühlbox im Fußraum hinter dem Beifahrersitz

Damit sich der linke Teile des Betts komfortabel beladen lässt, habe ich hierfür einen Rost vorgesehen, der nicht mit dem Gestell verschraubt wird. Der Rost kann daher einfach herausgenommen oder wahlweise hochgeklappt werden.

Caddy Einbau Bett Rost hochgeklappt

Erleichterung der Beladung des linken Teil des Caddy Ausziehbetts durch herausnehmbaren Lattenrost

Materialbeschaffung

Für das Grundgerüst für das Caddy Ausziehbett habe ich Konstruktionsholz aus Fichte/Tanne mit den Maßen 58×38 mm aus dem Baumarkt verwendet. Bei den Latten habe ich mich für die Maße 40×18 mm entschieden. Es wird spannend, ob die Latten die punktuelle Belastung durch beispielsweise ein Knie tragen ohne zu brechen. Zusätzlich landen noch einige Holzschrauben im Einkaufswagen.

Los geht’s – wir bauen das Caddy Ausziehbett

Das Grundgerüst

Die Balken werden gemäß den Maßen aus Sketchup mit der Kreissäge gekürzt und anschließend noch geschliffen, um die Gefahr des Schiefereinzugs zu verringern. Nun werden die Beine des Gestells zurechtgesägt und an die Träger geschraubt. Die fertigen Längsträger habe ich probeweise im Caddy aufgestellt, um grobe Schnitzer in der Planung und beim Ausmessen festzustellen.

Check der Maße

Die Längsträger provisorisch im Caddy aufgestellt. Sieht soweit schon mal ganz gut aus.

Die Bettlatten

Die  Bettlatten werden ebenfalls geschliffen und mit der Kreissäge zurechtgesägt. Damit die 37 Latten alle exakt gleich lang werden, habe ich mir einen Anschlag an der Führung der Kreissäge gemacht. Außerdem geht es deutlich schneller, da das lästige Messen entfällt. Ich war stolz wie ein Gockel!

Anschlag an der Kreissäge um alle Latten gleich lang zu sägen

Nun wird noch der übrig gebliebene Grat an den Latten gebrochen und schon sind sie fertig.

Bettlatten

Die fertigen 37 Bettlatten für den Lattenrost und das Ausziehteil

Die weiteren Schritte

Da sich der Teppichboden des Caddy bedenklich leicht eindrücken lässt, verbinde ich die Füße des Gestells nochmal mit Latten, um die Auflagefläche der Beine zu vergrößern. Schließlich müssen die Füße des Bettgestells in Summe ca. 130 kg an den Boden des Caddy übertragen. Außerdem sollten diese nochmal etwas mehr Stabilität in die Konstruktion bringen.

Caddy Bett Einbau

Das Bett für den Caddy ist fertig

Anschließend kommen noch die Matratzen oben auf das Bett und schon ist das Bett für den Caddy fertig!

Das fertige Caddy Bett mit Matratzen

Das fertige Caddy Bett mit Matratzen

Bauanleitung für den Caddy Einbau

Damit ihr das Bett direkt nachbauen oder modifizieren könnt, habe ich die Bauanleitung mit den exakten Maßen zum Download als PDF bereitgestellt. Die dicken Balken sind alle 5,8 cm x 3,8 cm.Die Latten für den Rost haben die Maße 4,0 cm x 1,8 cm. Das Holz findet man in diesen Maßen in jedem Globus Baumarkt.

Caddy Bett Einbau Maße

Ideen & Verbesserungen

Wie immer gilt: Nichts ist perfekt. Im harten Camper-Alltag wird sich zeigen, wo die Stärken und Schwächen des Caddy Ausziehbetts und der Planung liegen. Diese werde ich natürlich hier beschreiben. Vorbeischauen lohnt sich also!

Ein erster Test des Bett Einbaus für den Caddy.