Seit gut drei Jahren erweist uns nun der DIY Betteinbau für den Caddy treue Dienste und wir hatten einige sehr schöne Urlaube damit verbracht. Da wir im Mai diesen Jahres in froher Erwartung eines Babys sind, ist es an der Zeit, den Einbau an die Bedürfnisse des neuen Mit-Fahrers und -Campers anzupassen.

Doppelsitzbank oder Einersitz, das ist hier die Frage

Die erste sofort erkennbare Notwendigkeit ist die eines zusätzlichen Sitzplatzes mit Gurt oder Isofix. Dies lässt sich durch zweierlei Varianten ermöglichen:

Doppelsitzbank: Der angeblich sicherste Sitzplatz für das Baby ist laut einem Artikel von Maxi-Cosi in der Mitte der Rücksitzbank. Dies spricht klar für die Doppelsitzbank. Zusätzlich könnte ein Elternteil bei Bedarf direkt neben dem Sitz Platz nehmen. Klarer Nachteil ist der höhere Platzverbrauch der umgeklappten Sitzbank in „Schlafstellung“ unter dem Einbau.

Einzelsitz: Die Verwendung des Einzelsitzes hätte den Vorteil, dass der Platzverbrauch für den zusätzlichen Sitzplatz der kleinst Mögliche ist. Einen Nachteil sehe ich darin, dass man den Caddy dann am besten über die linke Schiebetür betritt und verlässt, welche tendentiell öfters die der Straße zugeneigten Seite ist.

Für uns haben letztendlich die Vorteile der Doppelsitzbank überwogen.

Los geht’s mit Kürzen des Caddy Ausziehbetts

Für den nachfolgenden Umbau empfehle ich dir definitiv eine Akku-Bohrmaschine. Ich habe mittlerweile eine Einhell TE/CD 18/40* im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Das vorhandene Caddy Ausziehbett hat exakt die gleiche Höhe wie die umgeklappte Sitzbank. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern, ob ich das damals absichtlich so geplant habe. Sei’s drum…

Jedenfalls muss das Bett nun so gekürzt werden, dass es zwischen Rücksitzbank und Kofferraumdeckel Platz hat. Das Maß dazwischen entspricht circa 90 cm.

Caddybett Hauptrahmen gekürzt
Der feststehende Teil des Ausziehbetts ist bereits gekürzt.

Nun wird noch der Teil des Betts gekürzt, der ausgezogen wird und schon ist der Betteinbau für den Caddy mit Rücksitzbank angepasst.

Hier noch ein kleiner Trick: Damit man mit den Schrauben das Holz nicht sprengt, kann die vorgebohrten Löcher noch mit einem deutlich größeren Bohrer an der Stelle des Schraubenkopfes ansenken.

Die Bodenplatte wird angepasst

Ich habe mich aus Gründen der Einfachheit entschlossen, die Bodenplatte im Bereich der Rücksitzbank komplett auszusparen. Dazu habe ich die Wellpappe als Schablone verwendet, welche ohnehin unter der Bodenplatte als Zwischenschicht lag.

Wellpappe wird als Schablone verwendet
Wellpappe wird als Schablone verwendet

Die Maße der Wellappe lassen sich dan ganz einfach auf die Bodenplatte übertragen und diese mit der Stichsäge zuschneiden.

Bodenplatte mit ausgesparter Rücksitzbank
Bodenplatte mit ausgesparter Rücksitzbank

Nachdem die Bodenplatte wieder über die Verzurrösen verschraubt ist, lässt sich das neue Ausziehbett schon mal probestellen.

Ausziehbett hinter Rücksitzbank mit ausgeparter Bodenplatte im Caddy
Ausziehbett hinter Rücksitzbank mit ausgeparter Bodenplatte im Caddy

Zwischen Ausziehbett und Rücksitzbank muss etwas Luft bleiben, da die Rücksitzbank beim Umklappen etwas nach hinten ausschwenkt. Hier muss ich mir noch einen passenden Platzhalter suchen.

Luft zwischen Ausziehbett und Rücksitzbank
Luft zwischen Ausziehbett und Rücksitzbank um das Umlegen der Rücksitzbank zu ermöglichen

Fertig ist der neue Caddy Betteeinbau

Das Ausziehbett ist schonmal angepasst. Als nächstes werde ich mich daran machen, eine sinnvolle „Unterfütterung“ für die Matratze im Bereich der rechten Schiebetür zu suchen. Sobald ich etwas habe, werde ich es natürlich wieder hier vorstellen. Vorbeischauen lohnt sich also!

Betteinbau im ausgezogenen Zustand im Caddy
Betteinbau im ausgezogenen Zustand im Caddy

Das Platzangebot unter dem Ausziehbett ist nun spürbar kleiner. Derzeit finden die Standheizungskiste und das Solarpanel darunter Platz.

Platznutzung unter dem Betteinbau
Platznutzung unter dem Betteinbau

Ihr seid zu dritt mit dem Caddy unterwegs? Ich würde mich riesig über einen Kommentar freuen, wo bei dir das Baby oder Kind schläft.

* Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate Links. Ich bekomme bei Kauf eine kleine Provision. Der Preis für dich bleibt gleich. Damit unterstützt du mich, solche Berichte zu veröffentlichen. Danke!