Wozu überhaupt ein Solarladeregler?

Ein Solarpanel liefert üblicherweise eine Spannung von bis zu 22 V. Verbindest du das Solarpanel direkt mit der Batterie führt dies dazu, dass die Batterie zerstört wird. Um dies zu vermeiden, wandeln Solarladeregler wie der Victron SmartSolar die vom Solarpanel gelieferte elektrische Energie derart um, dass die angeschlossene Batterie optimal aufgeladen wird.

Der Victron Smartsolar Laderegler

Den Victron Smartsolar Solarladeregler habe ich als Paket zusammen mit dem Offgridtec FSP-2 Solarpanel erworben. Der SmartSolar besitzt im Vergleich zum BlueSmart ein integriertes Bluetooth-Modul. Mit den Maßen von 100x113x40 mm ist das Gerät so klein, dass man es gut integrieren kann.

Der Smartsolar hat drei Anschlüsse für:

  • Solarpanel
  • Batterie
  • Verbraucher/Last: Der Lastausgang kann so eingestellt werden, dass er ab einer bestimmten Batteriespannung abschaltet, sodass die Batterie nicht tiefentladen wird.

Weitere Informationen findet ihr auf der Seite der Firma Victron in der Bedienungsanleitung.

Inbetriebnahme der Solartasche und des Solarreglers

Da ich keine zusätzliche Aufbauerbatterie im Caddy habe, werde ich den Victron Smartsolar mittels KFZ-Steckdose des Caddy mit der Starterbatterie verbinden. Dies scheint im VW Caddy IV auf den ersten Blick möglich, da die Steckdosen auf Dauerplus liegen.

An den Lastausgang des Victron Smartsolar hänge ich einen USB- und Zigarettenanzünderverteiler*, um beispielsweise eine elektrische Kühlbox ohne Gefahr der Tiefentladung der Starterbatterie betreiben zu können. Der Smartsolar verwendet nun bevorzugt die Solarenergie für den Betrieb des Lastausgangs. Falls die zur Verfügung stehende Solarenergie nicht ausreicht, wird zusätzlich Energie von der Batterie verwendet.

Victron SmartSolar 75 / 10 mit Anschluss für die Solartasche (links). Daneben der Verteiler für USB und Zigarettenanzünder. Rechts neben dem Victron SmartSolar 75 / 10 befindet sich der Verbinder für die Starterbatterie per Kfz-Dose.

Im ersten Schritt wird der Victron SmartSolar über den Zigarettenanzünder mit der Starterbatterie verbunden. Als nächstes wird das Solarpanel über das mitgelieferte Kabel angeschlossen und an dem Ort der Wahl (z.B. Dach) aufgeklappt. Der Victron Smartsolar zeigt nun über seine integrierten LEDs den Betriebsmodus an.

Die Victron SmartSolar APP für Android

Verbindungsaufbau zum SmartSolar

Ist der Victron SmartSolar mit der Batterie verbunden, kannst du direkt per Bluetooth auf das Gerät zugreiffen. Hierfür musst du die kostenfreie App „Victron Connect“ installieren.

Mit der aktuellsten Version der Victron Connect App habe ich nur sporadisch eine Verbindung zum Victron SmartSolar aufbauen können. Nach einem Downgrade auf die Version 5.8 klappt der Verbindungsaufbau zuverlässig.

Ist die Victron App mit dem Solarladeregler verbunden, erhälst du direkt einen Überblick über die gerade erzeugte und verbrauchte Leistung.

Android App von Victron für den SmartSolar 75 / 10

Android App von Victron  für den SmartSolar 75 / 10

Im Detail werden folgende Werte dargestellt:

  • Aktuelle Leistung, Spannung und Strom aus der Solarzelle
  • Die Spannung der Batterie und der Strom, mit dem die Batterie geladen oder entladen wird. Zusätzlich wird auch angegeben, in welcher Phase sich der Ladevorgang befindet.
  • Der Schaltzustand des Lastausgangs un der Strom am Lastausgang

Die Leistung vom Solarpanel wird nur angezeigt, wenn gleichzeitig Leistung von Verbrauchern benötigt wird. Beträgt die Last 0 W und ist die Batterie voll geladen, wird vom Panel keine Energie benötigt und die Leistung der Solarzelle sinkt auf 0 W ab.

Ebenso sind auch umfangreiche Leistungsstatistiken der letzten Tage abrufbar.

Mein Tipp: Mit der Demo-Bibliothek der App lassen sich die App und die vielen Einstellungen in der App bereits vor dem Kauf des Geräts bewerten.

In den Einstellungen für die Batterie lassen sich umfangreiche Anpassungen vornehmen. Wer’s lieber einfach hat, wählt eines der fertigen Batterieprofile.Im Verlauf ist eine Statistik der letzten Tage verfügbar mit zahlreichen Informationen vorhanden: Wieviel Energie vom Panel erzeugt wurde, in welchem Ladezustsand sich die Batterie befunden hat etc. 

Erstes Fazit zum Victron SmartSolar 75 / 10

Positiv:

  • Gerät macht einen wertigen Eindruck und ist klein
  • Komfortable Bedienung mittels der Victron Connect App per Bluetooth
  • Angeblich gute Energieausbeute des Solarpanels auf Grund der MPPT Technologie
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten bzgl. Batterie und Lastausgang (Hysteresen etc.)

Nachteile:

  • Bluetooth nicht abschaltbar
  • Relativ teuer

In Summe überwiegen für mich die positiven Aspekte deutlich. Ich bin gespannt, wie sich der Solarladeregler auf den Reisen im nächsten Jahr schlagen wird.